Wortsalat
filler
filler
Szenen einer Ehe - Immer wieder samstags

"Och Menno, nie hat du Lust, worauf ich Lust habe." Zur Bekräftigung ihrer Aussage stampfte Corinna ihr gefürchtetes Kleinmädchen-Stampfen und zog ihren berüchtigten Kleinmädchen-Schmollmund. Kleine Mädchen lernen früh, damit bei ihren Vätern alles zu erreichen, und vielen kleinen Mädchen lag es ohnehin in den Genen. Große Mädchen wissen das.

Herbert stöhnte. Ein konditionierter Reflex. "Du bist genau wie deine Mutter." Ein weiterer konditionierter Reflex. Herbert hatte viel gelesen über Beziehungen und Partnerwahl. Deshalb wusste er, dass Männer in ihren Partnerinnen oft ihre Mutter suchten. Er selbst gehörte natürlich nicht dazu.

"Corinna, das ist nicht wahr. Vorige Woche waren wir im Kino, weil du diesen Film sehen wolltest, ah, wie heißt er doch gleich..."

Typisch. Männer versuchten immer, mit Logik vom Thema abzulenken. Corinna wusste das, sie hatte nämlich auch viele Bücher gelesen, über Beziehungen und Partnerwahl und die Unterschiede zwischen Mann und Frau. Deshalb wusste sie, dass Männer und Frauen sich nicht verstehen können.

"Du verstehst mich nicht. Du weißt nicht mal, wie der Film heißt. Du weißt gar nichts." Corinna war den Tränen nahe.

Herbert fühlte sich unfair behandelt. "Ich hab dir versprochen, mit dir ins Kino zu gehen. Das hab ich getan. Was verlangst du denn noch alles?"

Corinna heulte. Herbert fand auch das unfair und beschloss, sich weiter mit der Fernsehzeitschrift zu beschäftigen.

"Du, Corinna, heute abend kommt ein toller Film im Fernsehen." Corinna schniefte weiter.

"Schatz, den könnten wir doch zusammen gucken." Corinna schnaubte in ein Taschentuch.

Herbert blätterte weiter. Er wusste, im Moment hatte es keinen Sinn, weiter auf Corinna einzureden. Die würde sich schon beruhigen.

Corinna verschwand in der Küche. Unter großem Gepolter und Geklapper fing sie mit der Zubereitung des Abendessens an. Sie empfand das als angemessene Art des Protests.

Einige Minuten später blinzelte Corinna verstohlen von der Küche aus ins Wohnzimmer. Herbert blätterte noch.

Sie schnitt schnell eine Zwiebel, um den Tränenfluss wieder anzuregen. Dann setzte sie sich in Bewegung.

"Herbert?" Schnief. Keine Reaktion. Corinna ringelte sich auf der Sessellehne zurecht. „Schatz?" Ein kurzes Aufblicken. Blättern. "Schnuffel?"

Herbert liess die Zeitschrift sinken und begab sich in Position. "Was ist?" Angemessen barsch.

"Was für ein Film ist das denn?" Leicht interessiert. "Weiß nicht mehr. Hab´s vergessen." Ein letzter Seitenhieb.

"Schnuffelchen, du, wenn du den Film wirklich sehen möchtest, guck ich ihn auch. Aber ich hab eine viel bessere Idee."

Der Schmorbraten kokelte in der Röhre vor sich hin. Corinna und Herbert kokelten auf dem Boden vor der Couch.

filler
filler
filler
filler
Valid XHTML 1.0 Transitional
Datenschutz